AMS Technologies AG - Aussteller-Presseinformationen - LASER World of PHOTONICS Ausstellerverzeichnis

Aussteller-Presseinformationen

Workshop zu Formung, Analyse und Monitoring von Laserstrahlen in der Materialbearbeitung auf der LASER World of PHOTONICS 2019

als Favorit speichern
Inhalt drucken

Martinsried, Deutschland, 25. April 2019 – Für eine optimale Materialbearbeitung mittels Laser sind Formung, Analyse und Monitoring des Laserstrahls von entscheidender Bedeutung. Welche aktuellen Techniken hierfür verfügbar sind und welche Erfahrungen Anwender mit diesen Techniken machen, zeigt der von AMS Technologies organisierte EPIC-Workshop „Shaping, Analyzing and Monitoring the Laser Beam in Material Processing Applications“ am 25. Juni 2019 im Rahmen der Fachmesse LASER World of PHOTONICS in München. Zielgruppe des Workshops sind Anwender und Systemintegratoren, die Lasersysteme in der Materialbearbeitung einsetzen oder einsetzen wollen.

AMS Technologies, Europas führender Lösungsanbieter und Distributor in den Bereichen Optoelektronik, Wärmemanagement und Leistungselektronik, bietet interessierten Besuchern der Fachmesse LASER World of PHOTONICS 2019 in München wertvolles und praxisrelevantes Fachwissen. In einem 100-minütigen EPIC-Workshop (European Photonics Industry Consortium) erfahren die Teilnehmer, mit welchen Techniken sich der Laserstrahl in der Materialbearbeitung formen, analysieren und überwachen lässt.

EPIC-Workshop »Shaping, Analyzing and Monitoring the Laser Beam in Material Processing Applications«, Mittwoch, 25. Juni 2019, 10:00-11:40, Konferenzraum B22 der Messe München

Laser gelten als Werkzeug der Wahl für viele anspruchsvolle Aufgaben in der Materialbearbeitung. Doch wie erzeuge ich das optimale Strahlprofil? Wie kann ich die Qualität von Laserstrahl und Bearbeitungs­ergebnis während des Prozesses gezielt analysieren oder sogar kontinuierlich überwachen? Welche Techniken gibt es hier auf dem Markt, und eignen sie sich für meine Anforderungen? Und welche Erfahrungen haben andere Anwender bereits gemacht?

Antworten auf diese Fragen gibt der Workshop »Shaping, Analyzing and Monitoring the Laser Beam in Material Processing Applications«. Sieben technische Experten aus fünf Ländern vermitteln den Teilnehmern dieses Workshops alle relevanten Fakten und Trends rund um den Laserstrahl in der Materialbearbeitung, stellen aktuelle Technologien vor und teilen ihre Erfahrungen mit deren Anwendung.

In seinem Eröffnungs-Keynotevortrag stellt Alexander Denkl, Applikationsleiter bei Lessmueller Lasertechnik, die Optische Kohärenztomografie (OCT) als Werkzeug für die Strahlverfolgung, die Messung der Eindringtiefe und die Überwachung der Schweißnaht aus der Sicht eines Anwenders vor. Dr. Malte Kumkar vom TRUMPF Laser-Applikationszentrum demonstriert im Anschluss das Potenzial der dreidimensionalen Strahlformung für neuartige und optimierte Prozesse der Materialbearbeitung. Künstliche Intelligenz als Basis für die Echtzeit-Qualitätsanalyse von Schweißvorgängen mit einer Hybrid-Laserquelle in der Batteriefertigung ist das Thema eines gemeinsamen Vortrags von Maurizio Gattiglio, Chairman von Convergent Photonics, und Giovanni di Stefano, Leiter Materialien und Prozesstechnologie, Comau.

Danach stellt Dr. Shogo Yagi, Senior Expert Engineer bei NTT Advanced Technology, wassergekühlte, reflektive, diffraktive optische Elemente in Nanotechnologie vor, mit deren Hilfe sich Intensitätsprofil und Schärfentiefe eines Laserstrahls verändern lassen. Monitoring des Laserstrahls ist das Vortragsthema von Oren Aharon, CTO von Duma Optronics. Er präsentiert ein System, das die Messung von Größe, Position und Leistung des Strahls eines Hochleistungslasers direkt am Werkstück ebenso erlaubt wie eine kontinuierliche Regelung dieser Größen. Zum Abschluss des Workshops zeigt Rodrigo Linares, Business Development Manager bei NIT New Infrared Technologies, wie sich mithilfe einer Inline-Infrarotkamera die Geometrie des Schmelzpunkts mit hoher Taktfrequenz messen und in einem geschlossenen Regelkreis steuern lässt.

Nach den Vorträgen haben die Teilnehmer bei einem leichten Mittagessen die Gelegenheit, mit den Referenten und Experten von AMS Technologies zu diskutieren. Der Workshop wird in englischer Sprache gehalten, die Teilnahmegebühr beträgt 70 Euro – Vertreter von EPIC-Mitgliedsunternehmen sowie Kunden von AMS Technologies können sich zu einer verbilligten Gebühr von 50 Euro anmelden.

Jeder registrierte Teilnehmer erhält einen Gutscheincode für den Online-Einkauf im AMS Technologies Portal.

Weitere Informationen und eine Online-Anmeldemöglichkeit gibt es unter https://tinyurl.com/AMSEPICLWP2019.

Über EPIC:

Das »European Photonics Industry Consortium« (EPIC) fördert die nachhaltige Entwicklung von Organisationen in Europa, die auf dem Gebiet der Photonik arbeiten. Der Verband pflegt ein lebendiges Ökosystem, indem er ein starkes Netzwerk unterhält und als Katalysator und Wegbereiter für die technologische und kommerzielle Entwicklung agiert. Seine Mitglieder decken die gesamte Wertschöpfungskette ab, von LED-Beleuchtung und Fotovoltaik über integrierte Photonik-Bauelemente, optische Komponenten, Laser, Sensoren, Bildverarbeitung, Displays, und Projektoren bis zu optischen Fasern und anderen Technologien mit Verbindung zur Photonik.
Weitere Informationen unter http://www.epic-assoc.com/

Über AMS Technologies AG:

AMS Technologies ist Europas führender Lösungsanbieter und Distributor in den Bereichen Optoelektronik, Wärmemanagement und Leistungselektronik. Seit mehr als 35 Jahren unterstützt AMS Technologies den europäischen Markt mit innovativen Technologielösungen, die es seinen Kunden ermöglichen, ihre Produktideen erfolgreich umzusetzen.

Die Lösungen des Unternehmens finden Anwendung in den Spitzentechnologiesektoren der Medizintechnik, Erneuerbaren Energien, Wehr- und Raumfahrttechnik, Forschung und Entwicklung sowie vielen weiteren industriellen Anwendungen. Der Kreis der AMS-Kunden ist anspruchsvoll und vielschichtig und reicht von führenden Technologieunternehmen über Hochschulen und Forschungsinstituten bis hin zu vielversprechenden Start-up-Unternehmen.


AMS Technologies wächst und verändert sich mit den Bedürfnissen seiner Kunden, die das Unternehmen über ein Netzwerk aus lokalen Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Polen und Schweden betreut – unterstützt durch eine europäische zentrale Verwaltung und ein Logistikzentrum in München.

Für weitere Informationen über AMS Technologies besuchen Sie bitte www.amstechnologies.com

LASER World of PHOTONICS
Unsere Ansprechpartner in Pressefragen

AMS Technologies AG
Caspar Grote
Fraunhofer Str. 22
82152 Martinsried
Deutschland
Tel. +49-89-89 577-173
cgrote@amstechnologies.com

Weitere Presseinformationen:
LASER World of PHOTONICS
WEITERE LINKS
Ihre Favoriten
Aussteller (0)
Marken (0)
Produkte (0)
Anwendungsgebiete (0)
Produktbilder (0)
Presseinformationen (0)
Jobs (0)
0
Merken Sie sich einzelne Einträge.
Anzeige
Präsentationen
Die Aussteller der LASER World of PHOTONICS 2019 stellen ihre Produktneuheiten und Messe-Highlights vor!
Anzeige
APP Download
Ihr mobiler Messe Guide - laden Sie jetzt die LASER World of PHOTONICS App kostenlos auf Ihr Tablet oder Smartphone!
Quick Links
Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern.

Weitere Informationen
Verstanden